Pflanzenschutz

Der Buchsbaumzünsler

Seit dem Jahre 2006 wird Buchsbaum von einem neuen Schädling befallen, dem Buchsbaumzünsler (Diaphania perspectalis). Der aus Ostasien (Japan, Korea und Ostchina) stammende Kleinschmetterling trat zuerst in Baden-Württemberg auf, 2008 wurde er dann auch in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen gesichtet. Mittlerweile hat er sich stark ausgebreitet.

 

Die Raupen des Buchsbaumzünslers können erhebliche Fraßschäden an Blättern und Trieben verursachen. Sie sitzen häufig versteckt in Gespinsten, wo sie auch helle Kotkrümel zurücklassen. Es kann schnell zum Kahlfraß der Buchsbaumpflanzen kommen. Durch einen Fraß an der Rinde sterben zum Teil ganze Triebe ab.

 

Die Raupen des Buchsbaumzünslers haben eine gelbgrüne bis dunkelgrüne Grundfärbung und weisen schwarze und weiße Streifen mit schwarzen Flecken auf. Die Kopfkapsel ist ebenfalls schwarz gefärbt. Die Raupen werden bis zu fünf Zentimeter lang.

(Foto: Vietmeier)

Der Falter des Buchsbaumzünslers erreicht eine Größe von vier Zentimetern und hat glänzend weiße Flügel mit braunem Rand. Der Buchsbaumzünsler tritt bei uns mit zwei bis drei Generationen im Jahr auf. (Quelle: Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen)

Je länger das warme Wetter im Herbst abhält - so wie es heuer der Fall war - umso länger kann der Buchsbaumzünsler auftreten! Wichtig ist, dass Sie Ihre Buchsbäume beobachten und regelmäßig auf einen eventuellen Befall hin kontrollieren. Biegen Sie die Äste zur Seite und schauen auch in das Innere hinein, von dort nehmen Gespinste und Raupen gerne ihren Ausgang!

Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen

Wenn Sie Raupen entdecken sammeln Sie diese nach Möglichkeit sofort ab und spritzen Sie Ihre befallenen Buchsbäume mit einem scharfen Wasserstrahl ab - als "Erste Hilfe"-Maßnahme sozusagen. Sobald die Äste getrocknet sind, sollten Sie Ihre Buchsbäume z.B. mit einem Spritzmittel wie Calypso von Bayer in ausreichender Menge und mit hohem Druck spritzen. Es ist empfehlenswert den Spritzdurchgang nach einer Woche bzw. zehn Tagen zu wiederholen.

Bitte warten Sie nicht zu, sondern handeln Sie sofort, dann sind die Buchsbäume relativ einfach und schnell zu retten!

Sprechen Sie diesbezüglich auch mit Ihren Nachbarn und machen Sie diese auf den Befall in Ihrem Garten aufmerksam - meist sind auch sie betroffen. Jeder der aufmerksam beobachtet und rechtzeitig die geeigneten Maßnahmen ergreift hilft mit, das massive Autreten des Buchsbaumzünslers einzudämmen und somit auch den Einsatz von Spritzmitteln zu verringern und Kosten zu sparen!

Sind Sie betroffen? Wir helfen Ihnen gerne weiter! Sie erhalten das geeignete Spritzmittel, eine Spritze (leihweise oder auf Wunsch auch zum Kauf) und ein Informationsblatt in unserer Baumschule in Eisenstadt. Selbstverständlich übernehen wir auf Wunsch auch gerne die Spritzarbeiten für Sie!