Schneeschimmel

Nach dem Winter sind viele Rasenflächen vom sogenannten Schneeschimmel befallen. Durch Schneefall auf meist warmen Untergrund kann dieser Pilz unter der Schneedecke aktiv werden.

Schneeschimmel tritt meist in Kombination mit Typhula-Fäule auf und verursacht unschöne graubraune Flecken unterschiedlicher Größe im Rasen. Bei besonders starkem Befall kann es sogar zum kompletten Ausfall der Rasenfläche kommen.

Was kann man dagegen unternehmen?

Aktuelle Pflegemaßnahmen:

Ganz wichtig ist jetzt die richtige Pflege Ihres befallenen Rasens, damit sich die Gräser aus eigener Kraft wieder regenerieren können.

Sobald der Schnee weg ist, entfernen Sie abgestorbene Gräser vorsichtig mit dem Laubrechen.

Düngen Sie Ihren Rasen danach stickstoffbetont und bewässern Sie ihn umgehend, damit der Dünger sofort aufgelöst wird, da die Bildung von neuen Blättern und Wurzeln einen hohen Nährstoffbedarf bedingt.

Wir empfehlen dazu den bei uns jetzt neu erhältlichen organischen Naturrein Rasendünger mit Sofort- und Langzeitwirkung, ebenso wie das Naturrein Bodengranulat, ein mineralischer Bodenhilfsstoff aus naturreinen Rohstoffen, der stickstoffbindende Mikroorganismen enthält. Beide Produkte sind unbedenklich für Mensch und Tier!

   

Eine weitere Möglichkeit ist die Düngung Ihrer Rasenfläche mit dem mineralischen Dünger Cornufera, der speziell stickstoffbetont ist und sich hervorragend für die Frühjahrsdüngung eignet!

Ist der Pilz noch aktiv, kann man bei Bedarf die Rasenfläche mit einem Rasenfungizid behandeln.

Für die größten kahlen Flächen wird eine Nachsaat empfohlen.

Vorbeugende Pflegemaßnahmen:

Durch entsprechende Düngung im Herbst bzw. dem vorbeugenden Einsatz von Pflanzenschutzmitteln können Sie Ihren Rasen schon im Vorfeld stärken bzw. schützen.

Ist auch Ihr Rasen betroffen? Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite!